Italienisch lernen per Fernkurs: Die beiden Anbieter im großen Vergleich

Träumst du davon, endlich einmal Italienisch zu lernen? Möchtest du in deinem nächsten Italien-Urlaub ein paar Worte auf Italienisch mit den Einheimischen wechseln können? Dein nächstes Eis auf Italienisch bestellen?

Illustration einer Eule auf einem Buch

Normalerweise würde ich dir in einem solchen Fall einen Sprachkurs an einer Sprachschule empfehlen.

Leider ist dies jedoch nicht für jeden so einfach machbar. Hast du vielleicht keine Zeit für einen regelmäßigen Unterricht weil du unregelmäßige Arbeitszeiten hast oder deine familiäre Situation dies nicht hergibt? Oder gibt es in der Nähe deines Wohnortes einfach keine geeignete Schule?

Keine Bange! Auch in diesen Fällen musst du dich nicht von deinem Traum, Italienisch zu lernen, verabschieden.

Auf der einen Seite bieten sich in solchen Fällen Online-Kurse wie etwa Babbel* oder Rosetta Stone an. Eine deutlich lernintensivere Variante, die mit persönlicher Betreuung punktet, sind dagegen Fernkurse.

Was versteht man unter einem Fernkurs?

Bei einem Fernkurs lernst du nicht in einer Sprachschule sondern zu Hause oder an jedem anderen Ort, der für dich in Frage kommt. Du erhältst vom Kurs-Anbiete sogenannte Lehrbriefe für ein Selbststudium.

Darin enthalten sind Grammatik-Erläuterungen, Übungen zu Grammatik und Wortschatz und weiterführende Texte etwa zu kulturellen Informationen. Ergänzend gibt es meist Audio-Dateien, um das Hörverständnis zu trainieren.

Bei einem Fernkurs bestimmst du dein Lern-Tempo selbst und bearbeitest die einzelnen Lektionen solange wie du möchtest. Du hast also nicht den zeitlichen Druck wie in einer Lerngruppe. Deine Hausaufgaben sendest du an deinen Fernlehrer, der diese korrigiert. Dies gilt nicht nur für schriftliche Hausaufgaben sondern auch für mündliche Aufgaben, anhand derer du deine Aussprache trainierst.

Die wesentlichen Unterschiede zu einem reinen Online-Kurs liegen in der persönlichen Betreuung (deine Hausaufgaben werden in einem Online-Kurs nicht korrigiert) und in der Intensität des Lehrmaterials.

Übrigens: Ein Fernkurs ist nicht gleichzusetzen mit einem Fernstudium. Bei letzterem handelt es sich um eine akademische Ausbildung , die etwa mit einem Bachelor abgeschlossen wird. Fernkurse dagegen dienen der persönlichen oder beruflichen Fort- und Weiterbildung. Diese Kurse stehen grundsätzlich allen Interessierten offen - Zugangsbeschränkungen gibt es (in aller Regel) nicht.

Bei welchem Anbieter kann ich Italienisch als Fernkurs lernen?

Derzeit gibt es leider nur noch zwei Anbieter von Fernkursen, bei denen auch du Italienisch lernen kannst: Dies sind Laudius - die Akademie für Fernstudien* sowie Zickerts Akademie für Sprach-Fernkurse. Beide Anbieter möchte ich dir nun im Detail vorstellen (ILS, SGD und die Fernakademie bieten momentan leider keine Italienisch-Kurse mehr an). Die genannten Kurse sind dabei alle von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen.

Mein Tipp: Schau bei deiner Auswahl nicht nur darauf, den preisgünstigsten Kurs zu erwischen - das gebotene Lernmaterial muss auch zu deinen Bedürfnissen passen. Finde also am Besten im Vorwege heraus, welcher am Besten zu dir passt und dich später motiviert lernen lässt. Sichte in Ruhe das gebotene Info-Material der Anbieter und absolviere die ein oder andere Probelektion, bevor du dich endgültig festlegst!

Nun genug der Vorrede - hier nun endlich die Anbieter im Detail!

Anbieter Nr. 1: LAUDIUS - Akademie für Fernstudien

Logo: © LAUDIUS

Informationen zum Anbieter:

Die LAUDIUS-Akademie* ist eine der beliebtesten Fernschulen Deutschlands mit inzwischen mehr als 40 Jahren Erfahrung im Fernunterricht. Laudius möchte allen Menschen den Zugang zu qualitativ guter, innovativer, und erschwinglicher Bildung und Weiterbildung ermöglichen. Spaß und Freude beim Lernen sind ein wichtiger Baustein der Laudius-Akademie

Details zu den Kursinhalten:

Bei der LAUDIUS-Akademie kannst du zwei verschiedene Italienisch-Kurse belegen: „Italienisch für Anfänger (A1)*” - geeignet für absolute Anfänger - sowie „Italienisch für Anfänger (A2)*” - für alle, die bereits über Vorkenntnisse auf Niveau A1 verfügen.

In den Kursen erlernst du die erforderlichen Grundlagen, um dich in gängigen Alltagssituationen zurechtzufinden. Die Kurse der LAUDIUS möchten dir die italienische Sprache und Kultur näherbringen und dich zum Sprechen animieren. Grammatik und Wortschatz-Übungen sind ebenso Bestandteil der Kurse wie Informationen zur Landeskunde und zur Kultur Italiens.

Welcher zeitliche Aufwand dich erwartet:

Die Regelstudiendauer beider Kurse liegt bei je 5 Monaten - dabei musst du von einer wöchentlichen Bearbeitungsdauer von 5 Stunden ausgehen. Du kannst den Kurs je nach eigenem Tempo aber auch schneller oder langsamer abschließen. Die Regelstudienzeit darf dabei ohne Zusatzkosten um bis zu 36 Monate kostenlos überschritten werden. Genug Zeit also, um den Kurs ganz in Ruhe zu absolvieren.

Welche Kosten auf dich zukommen:

Die Kosten je Kurs belaufen sich derzeit* auf monatlich 89 € (insgesamt kostet also jeder Kurs 445 €). Sofern du nicht nur digitale Kursunterlagen haben möchtest sondern die Kursunterlagen auch in gedruckter Form wünschst, erhöht sich der Preis auf 101 €* je Monat (insgesamt also 505 €).

Weitere Informationen & Probelektionen:

Bist du neugierig geworden? Wenn du dich näher über die Kurse der LAUDIUS-Fernakademie informieren möchtest, dann fordere doch einfach einen kostenfreien Studienführer an*. Auf der Website der einzelnen Kurse findest du darüber hinaus auch eine Probelektion zum Download. Außerdem kannst du jeden Kurs ganze 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen*!

Anbieter Nr. 2: Zickerts Akademie für Sprach-Fernkurse

Informationen zum Anbieter:

Bei der Zickerts Akademie handelt es sich um eine reine Sprachenschule - ein Spezialist also für Sprach-Fernkurse. Zickerts Akademie für Sprach-Fernkurse ist bereits seit über 60 Jahren am Markt vertreten.

Details zu den Kursinhalten:

Bei Zickerts hast du die Wahl zwischen zwei Italienisch-Kursen: Im Kurs „Italienisch für Beruf und Urlaub” lernst du, dich in den privaten und beruflichen Grundsituationen zu verständigen sowie einfache italienische Texte zu lesen und zu schreiben. Nach Abschluss des Kurses entsprechen deine Sprachkenntnisse dem Niveau A2.

Der Kurs „Italienisch für Fortgeschrittene” führt dich weiter bis zum Niveau B2. Nach Abschluss des Kurses bist du in der Lage, anspruchsvolle Texte zu lesen, sich zu schwierigen Themen zu äußern und sich an einer gehobenen Konversation angemessen zu beteiligen.

Welcher zeitliche Aufwand dich erwartet:

Die reguläre Dauer des Kurses liegt bei 12 Monaten. Wöchentlich ist mit einer Arbeitszeit von 8-12 Stunden zu rechnen. Bei Bedarf kannst du die Kurs-Dauer auch verkürzen (Intensiv-Variante).

Welche Kosten auf dich zukommen:

Der Preis je Kurs liegt derzeit* bei monatlich 76 €. Bei einer Kursdauer von 12 Monaten zahlst du damit insgesamt 912 €.

Weitere Informationen & Probelektionen:

Die genauen Kursinhalte kannst du auf der Website nachlesen - dort steht je Kurs auch ein Inhaltsverzeichnis der Lehrdokumente zur Verfügung. Probelektionen gibt es leider nicht, jedoch kannst du deine Anmeldung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Lernmaterials widerrufen, wenn du nicht zufrieden bist.

Fazit:

Die Kurse der einzelnen Anbieter unterscheiden sich zum Teil recht deutlich hinsichtlich der Kursdauer, des wöchentlichen Aufwandes und der Preise. Nimm dir genügend Zeit, um den Kurs zu finden, der gut zu dir passt. Scheue dich auch nicht, Info-Material beider Anbieter zu bestellen und eventuell auch die ein oder andere Probelektion zu absolvieren, bevor du dich entscheidest. Am Ende möchtest du dein Geld ja richtig investieren!

Tipp: Ist dir ein Fernkurs momentan doch noch zu teuer oder aufwendig? Dann könnte vielleicht ein Online-Kurs eine gute Alternative für dich sein, um erste Italienisch-Kenntnisse zu erwerben!

Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Lernen! Buon divertimento!

* alle Preise Stand: Juni 2022

** Bei den Links zu Amazon & Co. handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über diese Links etwas bestellst, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Mit deinen Käufen über diese Links trägst du zum Erhalt & Ausbau von "wunderbar" bei. Vielen Dank dafür!

Dir hat der Artikel gefallen? Stöbere gerne weiter!

Dir gefällt diese Seite? Dann teile sie gerne!

Und hier kannst du mir folgen:

Copyright © www.wunderbar-italienisch.de
2015 - 2022
Datenschutz Impressum

Buy me a Coffee Eigenkreation

Datenschutz ist mir wichtig!

Dennoch kommt auch diese Website nicht ohne Cookies aus. Einige sind für den Betrieb erforderlich. Andere helfen mir dabei, „wunderbar-italienisch.de” für dich weiter zu verbessern.

Alle Details findest du im Bereich Datenschutz.